Skip to content
Logo Hora de Obrar
Plantación masiva en Eldorado Misiones
Aufforstungs-Aktion: mehr als 100 Menschen nahmen teil
Sieben Hektar Bald wurden mit fünftausend einheimische Bäume in Eldorado zurückgewonnen. Auf diese Weise schreitet das Projekt Crece Selva Misionera über 70.000 Bäume.
Mehr lesen.
La Casona. Foto: Brenda Zacarías
MISUR: Tageszentren, die Alternativen schaffen
La Casona, El Sembrador, ASE San Fernando und Casa San Pablo bilden ein Netzwerk, das täglich rund 260 Familien im Kontext sozialer Verwundbarkeit begleitet. Wie sind die Gemeinschaftsräume der Vororte der Provinz Buenos Aires entstanden, wo sind sie und wie funktionieren sie.
Mehr lesen.
Post-Vivo-3J_Storie-TXT-1
Protestanten gegen sexistische Gewalt
Sechs Jahre nach die erste NiUnaMenos-Demonstration in Argentinien Stiftung Hora de Obrar zusammen mit SEDi und Sozialarbeiterin Maia Epstein, führten ein Live-Gespräch über aufmerksamem und unterstützendem Zuhören.
Mehr lesen.
Vista-aerea-de-gente-caminando-durante-la-sequia-en-el-lecho-de-un-brazo-del-Parana-cerca-de-Rosario-Santa-Fe-Argentina-el-22-de-agosto-de-2021-JUAN-MABROMATA-AF-1
Klima-Alarm: höchste Zeit zu handeln!
Der Paraná-Fluss trocknet zusehends aus: Der Wasserspiegel des zweitlängsten südamerikanischen Flusses ist auf den niedrigsten Stand seit 1944 abgesunken, mit Auswirkungen für Millionen von Menschen.
Mehr lesen.
Referentes indígenas y equipo de la Fundación Hora de Obrar celebran el lanzamiento de Tape Pora. Foto: Mariana Malgay
Das Projekt Tape Pora startet in Argentinien
Hora de Obrar Stiftung stellte die Initiative vor, die Lebensbedingungen von 16 Mbya-Gemeinden in den nächsten drei Jahren verbessern wird. Indigene Vertreter, die Direktorin für Guaraní-Angelegenheiten der Provinz Misiones, Norma Silveiro, und der Bürgermeister Víctor Vogel nahmen teil.
Mehr lesen.

Diakonisch evangelische
Stiftung Hora de Obrar

Wir arbeiten um die
Realität zu verändern

Wir fördern soziale Rechte, gesellschaftliche Einbeziehung und stärken gefährdeten Personengruppen in Argentinien, Paraguay und Uruguay.

Die Möglichkeit die Welt zu verändern. Wir glauben daran.

Unser Engagement basiert auf christlichen Werten: Nächstenliebe und Gewaltlosigkeit, Demokratie, Diversität, ehrliche und transparente Arbeit.

unsere Arbeit

Unser Ziel: Eine gerechte Gesellschaft für alle

Gemeindeentwicklung

Wir fördern die Rechte von Mädchen, Jungen, Jugendlichen und Frauengruppen in Gebieten erhöhter Vulnerabilität.

Umwelt

Wir fördern Debatten und Aktivitäten in ländlichen gebieten zur Stärkung nachhaltiger und ökologischer Landwirtschaft. Ausbildung in der vorbeugung von Notfallsituationen, die durch dem Klimawandel geschuldet sind und Mitarbeit an Aufforstungsinitiativen.

Indigene Völker

Wir stärken indigenen Gemeinschaften Mbya Guarani in Misiones und Paraguay, Wichi und Mocovi im argentinischen Chaco, aus einer multikulturellen Perspektive.

Sexuelle und reproduktive Rechte

Wir fördern Dialoge, damit alle Menschen die Rechte auf ein gewalt- und diskriminierungsfreies Leben, auf wahrheitsgemäße Informationen und auf umfassende Gesundheit genießen können.

Diakonie

Wir beraten und begleiten das diakonische Engagement der Gemeinden.

Auswirkungen unserer Arbeit

Das Ergebnis einer gemeinsamen Arbeit mit den Organisationen und Gemeinschaften, die wir begleiten:

0

Länder

0

Tageszentren

für den Wandel

+ 0

evangelischen Schulen

setzen sich für umfassende sexuelle Erziehung ein

+ 0

diakonische Gemeinschaften

sind engagiert

+ 0

Kinder und Jugendliche

haben Zugang zu ganzheitliche Erziehung

+ 0

Freiwillige

pro Jahr

+ 0

diakonische Werke

werden begleitet

+ 0

indigene Gemeinschaften

werden bezüglich Gesundheit, Erziehung und Ernährung unterstützt

+ 0

einheimische Bäume

werden pro Jahr wiederaufgeforstet.

corona-krise

Die Diakonie ist nicht in Quarantäne

#ZeitZuHandeln

Wir brauchen deine Hilfe, um die bedürftigsten Familien in Argentinien,  Paraguay und Uruguay, die wegen der Quarantäne keine Einkommen haben, weiterhin mit Lebesmitteln und Reinigungsmitteln zu begleiten.

Der Kampf ist auch gegen Hunger und Gleichgültigkeit.

TransparenZ

Ihre Hilfe kommt an!

0%

90% unserer Ressourcen gehen direkt an soziale Projekte.

Wir unterstützen die Erreichung der 17 Ziele für nachhaltigen Entwicklung (SDGs)

Play Video